Fasching zum Dritten

Fasching zum Dritten

Es ist mal wieder soweit. Der Faaaasching ist daaaaa! Tütürütütüüüüü. Maus war wie immer klar in ihrer Ansage. Ein Drache Ohne Zahn Kostüm (Dragons) musste her. Wir wussten es schon seit Wochen und wir hatten uns echt bemüht. Wirklich. Mein Mann und ich. 

Ich schaute mal online bei Maskworld, die erste Adresse für Kostüme, Masken und Verkleidungen in Berlin. Gibt man ohne Zahn ein, erscheint der Hill Billy (ein Gebiss ohne Zähne) und ein Drachenzähmen leicht gemacht Kostüm für einen Fuffy (50 Euro). Sorry, aber das war uns dann doch zu teuer, für einen bisher sehr pragmatisch gehaltenen Anlass.

Wir verbrachten unsere sonst sehr entspannten Büro Mittagspausen in den üblichen Verdächtigen, fanden aber nur plumpe Spiderman Kostüme, unglaublich viel Star Wars Merchandising Zeugs, aber nichts, was irgendwie an einen Drachen Ohne Zahn hin kam. (Natürlich durchforsteten wir sämtliche Jungs-Abteilungen). Das einzig witzige Kleidungsstück waren ein paar Socken in Form einer Portion Pommes. Aber mein Mann schüttelte nur den Kopf.

Auch das Netz spuckte nur immer das gleiche Kostüm für 50 Euro raus. Wir überlegten kurz, ob wir das Geld doch springen lassen sollen. Entschieden uns dann aber dagegen. Einzige Option: Masken aus Pappe mit den Ohne Zahn Charakteren darauf, aber die musste man in England bestellen und dafür hatten wir's leider mit dem Timing verscherzt.

Ok, eine neue Strategie musste her. Beim Abendessen letzte Woche fragte ich Maus, ob sie nicht Lust hätte, als Forscherin zum Fasching zu gehen. Au ja. Sie war begeistert. Gut! (Uff, Ohne Zahn abgehängt). Wir holten unser heiss geliebtes Kinderbuch Professor Pfeffers Tierisches Abenteuer hervor und schauten, was sie denn so anziehen könnte.

Schnell hatten wir Mausis Forscheroutfit zusammen gestellt (Pfadi-Täschli, unscharfes Messer, Forscher Glas, Ledergurt, Tropenhut, Schmetterlingfangnetz, Karohemd). Am Samstag holten wir noch eine Outdoorhose beim Aussteiger mit Seitentaschen, um das Kostüm zu perfektionieren. 

Maus konnte am Sonntag lange nicht einschlafen, weil sie sich so sehr auf den bevorstehenden Fasching freute. Als sie endlich schlief und der Tatort vorbei war (den ich verpasst habe) fanden wir, dass es irgendwie total fies ist, Maus als Forscherin gehen zu lassen. Niemand wird's kapieren, es ist zu normal, sie wird ausgelacht werden. Scheisse. Fehlüberlegung. Ok, als was könnte sie denn sonst gehen?? Hilfe. Noch einen Tag.

Montagmorgen dann beim Frühstück die delikate Frage gleich auf nüchternen Magen. Wäre es denn ok, wenn du als Vampir gehen würdest? Und tatsächlich. Ohne grosses Murren, stieg sie darauf ein. Gott sei Dank. Ich musste also nur noch eine weisse Bluse kaufen. Dafür ging nochmals eine Mittagspause drauf, aber es war mir egal.

Der Vampir! Wieso sind wir nicht schon von Anfang an auf die Idee gekommen? Mann, mann, mann.

Und so kam's, dass Maus heute Morgen bereits um halb sieben aus ihrer Gruft stieg und eine Stunde später mit ihrem schwarzen Umhang in die Schule flog. Mission Fasching 2017 erledigt.

Die anderen, sehr viel kreativeren Kostüme von Maus (da hatte ich auch noch mehr Zeit zum Basteln) waren das Sonnen-Einhorn und die Superheldin anno 2015 und 2016. Mips begnügte sich dieses Jahr mit dem Käferkostüm.

 

 

Nickerchen (mit Verlosung)

Nickerchen (mit Verlosung)

Der Photoautomat

Der Photoautomat