Unsere drei liebsten Weihnachtsbücher

Wir sind eine Bilderbuch Familie. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn bei uns zuhause sind alle Regale des Kinderzimmers voll mit Kinder- und Bilderbüchern. Ich gebe es zu. Es liegt an mir. Ich kaufe ständig neue, weil ich mich einfach nicht zurück halten kann. Es gibt für mich fast nichts schöneres, als mit den Mädels Bilderbücher anzuschauen und vorzulesen.

Speziell in der Adventszeit, wenn ich die Weihnachtsbücher aus der extra dafür gebastelten Weihnachtsschachtel hole und wir es uns mit vielen Decken und Kissen gemütlich machen. Dieses Jahr ist es noch besonderer, weil sich Mips mittlerweile auch in die Welt der Bücher entführen lässt.

Unsere drei Lieblinge stelle ich hier vor. Es sind alles Bücher aus der Schweiz und wir haben sie von Gotti Ursina, Céline und Tante Guggu geschenkt bekommen.

hoiberlin-weihnachtsbücher-schweiz

1. Geissbock Charly feiert Weihnachten. Von Roger Rhyner und Patrick Mettler. Ein Duftbuch mit 12 duftenden Bildern. Ja! Ihr habt richtig gelesen. Es duftet! Alles was man machen muss, ist mit dem Finger über die Seiten zu rubbeln und dann daran zu riechen. Schon hat man die tollsten Gerüche aus der Vorweihnachtszeit (Gummibärchen, Lebkuchen, Zimsterne, Ernüsse und noch acht weitere) bei sich am Finger und die Geschichte von Charly macht noch mehr Spass.

Hier gibt's Charly für Deutschland.

Geissbock Charly möchte endlich einmal mit allen Tieren gemeinsam Weihnachten feiern. Alle beginnen mit den Vorbereitungen für den grossen Tag. Doch am Weihnachtsabend ist plötzlich der Weihnachtsbaum verschwunden. Wer hat ihn gestohlen? Charlys Traum von gemeinsamen Weihnachten scheint zu platzen ... © Baeschlin Verlag

2. Wach auf, Siebenschläfer, Sankt Nikolaus ist da. Von Elenore Schmid. Unglaublich schön gezeichnet und erzählt. Eine herzerwärmende Geschichte und perfekt, um sich aneinander zu kuscheln, Waldtiere zu studieren und in die Winterwelt des Nikolaus einzutauchen.

hoiberlin-weihnachtsbuch

Glisglis ist ein richtiger Siebenschläfer: Im Herbst beginnt er seinen Winterschlaf und wacht erst im Frühling wieder auf. Dabei möchte er so gern einmal den Sankt Nikolaus sehen! Wenn er nur wüsste, wie er sich am besten wach halten könnte. Er versucht alles Mögliche, aber nichts klappt. Da verspricht das Eichhörnchen, ihn zu rufen, wenn der Nikolaus kommt. Und vergisst es. Aber die Eule hat das gemerkt, weckt den Siebenschläfer und zeigt ihm den Weg zum Nikolaus, der allen Tieren des Waldes die wunder- barsten Knabbersachen mitgebracht hat. Glisglis bewundert staunend die verschneite Welt und die vielen Leckereien. Dann versteckt er sich in der warmen Manteltasche des Nikolaus und schläft dort glücklich ein. © NordSüd Verlag.

3. Die Weihnachtsäpfelchen von Marianne Stutz-Stocker. Ein wunderbares Buch, um so richtig  ins Schweizer Landleben einzutauchen. Natürlich mit Kuhstall, Ofenbank und Räbeliechtli Umzug. 

hoiberlin-weihnachtsapfel

Eine warmherzige Kindergeschichte aus der Schweiz, die vom üppigen Herbst auf dem Land bis zu Weihnachten in der Stadt führt. © Blau Kreuz Verlag.