Ho Ho Hoi!

Wie toll ist das denn? Heute ist der 6. Dezember! Samichlaus Tag, äh, nein Nikolaus Tag. Wir sind jetzt ja in Berlin. Und wir machen's wie die Berliner. Aber natürlich auch wie die Schweizer. Gut für Mips und Maus. Heute kommen sie voll auf ihre Rechnung. Sie können von früh bis spät im Chlausenhimmel schwelgen. Zwei Chläuse auf einen Schlag.

Der Deutsche Nikolaus kam bereits in der Nacht vorbei und hat die frisch geputzten Stiefel mit Erdnüssen, Mandarinen und Schokokläusen (von Lindt) gefüllt. Der Schweizer kommt erst am Abend, poltert an die Türe und hinterlässt zwei prallgefüllte Chlaussäcklis mit echten Schweizer Leckereien. (Danke Gotti Ursina! Du bist der beste Chlaus, ever!).

Meine Freundin Ursina hat sich mal wieder selbst übertroffen. So eine leckere Auswahl! Mhmmm.

Meine Freundin Ursina hat sich mal wieder selbst übertroffen. So eine leckere Auswahl! Mhmmm.

Damit es hier nicht zu Missverständnissen kommt. Das Chlaussäckli ist nichts obszönes. Nein, damit ist der rote Stoffbeutel gemeint, in dem die Leckereien drin sind. Typisch für ein Schweizer Chlaussäckli sind die Biberli, die Tirggel, Anisguezli auch Chräbeli genannt und natürlich die Schoggi. Dazu Mandarinen, Erdnüsse und Guezli.

Maus hat mich bestens aufgeklärt. Also was den Deutschen Nikolaus Brauch angeht. Sie sagte mir, man müsse die Stiefel am Vorabend blitzeblanke putzen, damit er sieht, wie fleissig wir sind. Ohne Fleiss kein Preis. Soviel zu den Deutschen Tugenden. Maus hat sogar noch die von Mips mitgeputzt (eine gute Gelegenheit, das zu Bett gehen noch etwas herauszuzögern). 

hoiberlin-putzen-nikolaus

Ich fragte sie, ob er denn auch wirklich Süssigkeiten bringen wird und sie meinte, wenn man Pech hat, sei Kohle drin. Super, sagte ich, ich will Kohle. Nein, Mami! Kein Geld, schwarze Kohle. Aha, ja, ich verstehe schon. Sie sagte und wenn man überhaupt nicht artig war, dann ist ein Brief mit einer schlimmen Beleidigung drin. 

Was ist denn eine schlimme Beleidigung? Sie schaute mich mit grossen Augen an und flüsterte mir ins Ohr: Du fauler Blödian!

Ok. Da wir alle schampar fleissig waren in diesem Jahr, hat niemand einen Beleidigungsbrief im Stiefel vorgefunden. In meinem waren sogar  Kirschstängeli drin, die ich extra für mich gekauft habe. Hi hi.

Zum Abendbrot gibt's dann selbst gebackene Grittibänzen mit Käse, heisser Schokolade und den gesamten Inhalt der Stiefel und Chlaussäcklis. Das ist bei uns Tradition.

Übrigens verblüffend, was man bei Wikipedia für den Hefeteigmann (so würde ich es übersetzen) alles für Bezeichnungen findet. Stutenkerl, Weckmann, Klausenmann, Grättimaa, Dambedei oder Krampus. Wie auch immer.  

Früher als wir noch in der Schweiz wohnten (es kommt mir vor wie ein Jahrzehnt), wäre ich bestimmt schon x Mal beim Bäcker aufgekreuzt, um mir einen Grittibänz zu gönnen. Weils die ja auch nur jetzt gibt. Und das muss man schliesslich ausnutzen. (Sämtliche Diätpläne werden in dieser Woche zunichte gemacht). Ich liebe Grittibänzen! Genauso wie Ostertörtchen! Aber Schluss jetzt.

Für den Nikolaus von Maus. 5.12.2016

Für den Nikolaus von Maus. 5.12.2016

Hier noch ein kleiner Musiktipp von mir (mit einem Augenzwinkern und einem wippenden Oberkörper, versteht sich). Yo, ho, ho.