Der Sonntagsausflug

An einem Sonntagmittag fuhren wir guter Dinge stadtauswärts in Richtung Treptow-Köpenick. Ich hatte in meinem Berlin für Kind Reiseführer gelesen (kann man übrigens hier bestellen), dass es da einen tollen Park mit Tieren und so gibt. Wir nahmen noch unseren Schweizer Freund mit. Da angekommen fühlte es sich so an, als wären wir bei Back-to-the-Future gelandet. Die Zeit schien da komplett stehen geblieben zu sein. Wir waren Freaks mit unseren Nike Sneakers und den coolen HUF Caps der Jungs. Tja. Nichtsdestotrotz spazierten wir zu den lieben Waldtierchen mitten im Eichenwald. Zwischendrin erspähten wir durchs Dickicht alte Grenzposten und Stacheldrahtzäune. Die Geschichte holte uns mal wieder ein.

Aber weiter. Da kamen wir also zu diesem Streichelzoo. 1.50 der Eintritt. Kinder frei. Ich erkundigte mich beim bärtigen Mann am Eingang, was es denn da zu sehen gäbe. Ponyreiten, Esel und Ziegen zum Streicheln und ein nettes Café. Also gut. Machen wir Maus doch den Gefallen und uns auch, da wir keine Lust auf ein unglückliches Kind hatten. Während ich mit ihr zusammen im Eingangsbereich die eigenartigsten Tiergestalten (U.a. Axolotl für 8 Euro pro Stück) in den leicht trüben Aquarien bestaunte (ich fragte mich, ob die Viecher auch alle um die 40 sind), übernahm mein Mann den Eintritt für alle. Er kam mit schallendem Gelächter und den Eintrittskarten, die ebenfalls aus den 70ern zu stammen schienen zurück und erzählte mir, dass ihn der Bärtige soeben darauf angesprochen hätte, wieso denn seine Frau so gebrochen Deutsch spräche, ob wir aus Holland seien.

Ha! Witzig! Und nein, ich nahm's überhaupt nicht persönlich, ihr kennt mich doch.

Ich zeigte dem Gatten unsere Entdeckung, die übrigens auf Deutsch (auf Holländisch weiss ich’s leider nicht) Mexikanischer Schwanzlurch heisst und uns ausdruckslos anstarrte. Und wir stellten uns vor, wie wir vier modernen Menschen diesen in einer Plastiktüte, wie früher die Goldfische vom Jahrmarkt, zurück durch den Eichenwald trugen und uns darauf konzentrierten, dass nicht zu viel Wasser raus schwappte. Vielleicht hätte es ja geholfen, uns für einen kurzen Moment den anderen Menschen näher zu fühlen, die da ebenfalls im Eichenwäldchen rumwuselten... Wir kauften stattdessen mit den 8 Euros Karusselfahrten und Kaffee. Tja. Kapitalistenschweine, ich weiss.