Adventskalender know-how

Das Adventskalender-Fieber ist ausgebrochen. Wo findet sich der schönste Adventskalender im Land? Wo die tollste Idee zum selber machen? Wie viele Kalender sollen es sein? Kriegt der Mann auch einen und was ist mit mir?

Ich überspringe jetzt mal den Punkt, wo man die schönsten Adventskalender für seine Liebsten findet, denn ich gehe jetzt mal davon aus, dass sich die meisten bereits Mitte Oktober ins Fäustchen gelacht haben, weil sie sich schon einen Hübschen gesichert haben oder allenfalls den vom letzten Jahr wieder frisch und fröhlich befüllen werden.

Falls weder das eine noch das andere auf euch zutrifft: Hier findet ihr drei, die mir besonders ins Auge gestochen sind:

 Adventskalender GONDEL. Bastelbogen von Roadtyping, gesehen bei  Wildhoodstore .

Adventskalender GONDEL. Bastelbogen von Roadtyping, gesehen bei Wildhoodstore.

 Bestempelter Adventskalender aus Stoff. Als Wandbehang von  Tinyday

Bestempelter Adventskalender aus Stoff. Als Wandbehang von Tinyday

 Adventskalender von Fabelab, In the Woods. Gesehen bei  booboo Boutique .

Adventskalender von Fabelab, In the Woods. Gesehen bei booboo Boutique.

Und gerne teile ich hier auch noch ein paar Adventskalender-Weisheiten der letzten Jahre:

  1. Es ist ok, wenn du deinen Adventskalender nicht selber machst. Dein Kind interessiert sich wirklich nur, für das was drin ist. Glaub mir! 
  2. Es ist ok, wenn man den Adventskalender erst auf den letzten Drücker kauft. Ende November sind sie bereits runter gesetzt. Vorallem bei Playmobil und Lego lohnt sich das. Die Sets kann man übrigens auch prima auseinander nehmen und auf die einzelnen Tage verteilen!
  3. Pixi-Adventskalender gehen immer! Ob für Grosse oder Kleine. Wichtiger Punkt: Beim Kauf sollte man darauf achten, dass die Geschichten nicht ausschliesslich weihnachtliche Themen haben, so hat man das ganze Jahr über etwas davon.
  4. Kauft die Adventskalender Überraschungen über's Jahr verteilt! Legt euch dafür eine Box zu, die ihr dann mit Kleinigkeiten füllt und wenn's dann soweit ist, greift darauf zurück und freut euch die Tüten und Päckchen in aller Ruhe zu befüllen.
  5. Spannt die Verwandtschaft ein! Wieso nicht ein paar Gast-Törchen oder Gast-Geschenke einbauen? Die Gottis, Göttis, Omas und Opas freuen sich, wenn sie ihre kleinen Schätze noch mehr beschenken können.

Maus kriegt dieses Jahr den Gondel Adventskalender von Roadtyping. Mips vermutlich den von Fabelab (ich muss ihn aber noch bestellen...). Die Kalender befülle ich dann unter anderem mit Dingen aus folgenden Shops:

  1. Verspielte, bunte Gegenstände und Spiele für den Alltag von Flying Tiger. Siehe auch Mein Quickie beim Flying Tiger.
  2. Temporäre Tattoos von Duckystreet.
  3. Patches und Pins von Mokuyobi Threads, zum Beispiel über Wildhoodstore. Siehe auch Verknallt in Mokuyobi Threads.
  4. Dekorative, nicht alltägliche Süssigkeiten von Herr Nilsson Godis
  5. FIMOair, zum Kneten und Verbasteln - wie praktisch, kurz vor Weihnachten :-).

Die weiteren Gondeln und Tiere werden mit Stickern, Pflastern, Nagellack, Gutscheinen, Ausstechformen, Taschenlampen, Stiften, Schulsachen, Badezusätzen und Brause gefüllt. Der Fantasie sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. 

Was packt ihr euren Kleinen und Grossen in den Adventskalender? Und bekommt ihr selber auch einen?

Titelbild: ©Roadtyping über Wildhoodstore.