Mein Quickie beim Flying Tiger

Wegen einer Zugpanne, die mich viel Nerven, Schweiss und Zeit gekostet hat, bin ich ausnahmsweise mit der U-Bahn nach Hause gefahren. Eh schon komplett aus dem Konzept, hab ich am Alex auch noch den falschen Aufgang benutzt und wurde mitten in die Touristen hinein gespült. 

Gekonnt setzte ich meinen Tunnelblick auf und sah cool über gefälschte DDR-Souvenirs und dudelnden Strassenmusiker hinweg, als ich etwas erblickte, das sofort meine hundertprozentige Aufmerksamkeit auf sich zog. Ich sah Regenbogenkissen, aufblasbares Eis am Stiel und bunt gemusterte Eiskühltaschen!

Ich las Flying Tiger CopenhagenEin skandinavischer Shop! I like! Meine schlechte Laune war verflogen. Ich blickte auf die Uhr. Ok, zehn Minuten, mehr lagen nicht drin. Ich ging rein. Zuerst wollte ich nur schauen, aber dann packte es mich. Ich war im DIY, Deko, Geschenke und Interieur Himmel und das alles für sagenhafte Preise und cooles Design!

Innerhalb dieser zehn Minuten shoppte ich für 59 Euro und füllte meinen geliebten Mokuyobi Rucksack und einen Tote Bag, den ich gleich mit kaufte. Sorry, aber wie toll ist eine Tasche mit Henkeln und einem Umhängeband für die Schultern.

Erst zuhause (Google sei Dank) habe ich dann gesehen, dass die Japanische Künstlerin Misaki Kawai einige Kollaborationen mit dem Tiger gemacht hat. Ich bin hell begeistert und möchte mal wieder einmal alles! Zum Beispiel dieser Tote Bag hier oder noch weitere Dinge (siehe unten):

Aber zurück nach Berlin. Ich habe mich querbeet durchs Sortiment geshoppt. Ein bisschen Partyfeeling mit Konfettikanonen, Popcorn Tüten und Fähnchen zum selber bemalen. Zudem etliche Colouringbooks zum Verschenken und selbst behalten (mhmh), Bügelperlen in der Tüte, weil die einfach so gut ausgesehen haben und dazu das ABC als Bügelperlen Vorlage.

Finnische Lakritze für die Naschkatzen. Haarspangen in Form von lächelnden Wölkchen und Marienkäferchen (wie süss ist das denn?), Stickers mit Herzchen und Sprüchen, Pflaster (die Verpackung sah einfach so gut aus) und ein DIY-Set, um Magnete selber zu gestalten (wird bald zum Einsatz kommen...).

Dann hab ich noch Taschentücher und sämtliche Servietten mit lustigen Motiven gekauft, einen Korrektur Marienkäfer (Tipex), ein Aktivitätenbuch und noch einiges mehr. 

Meine Geschenkekiste ist auf jeden Fall wieder aufgefüllt und ich (und jetzt ihr) um einen Shoppingtipp in Berlin reicher. Ich freue mich!

Übrigens, es gibt gleich mehrere Flying Tigers in Berlin. Hier findet man sie alle auf einer Karte.

Öffnungszeiten Alexanderplatz: Montag bis Samstag 09:00 bis 21:00 Uhr. Sonntags geschlossen.