Taste the Forest - Berlin Food Art Week (7. - 14.7.)

Maus war heute im Rahmen der Berlin Food Art Week am Taste the Forest Workshop dabei. Innerhalb von knapp zwei Stunden probierte sie falschen Fliegenpilz, schmeckte den Unterschied zwischen "echten" Waldheidelbeeren und Kultur-Heidelbeeren, stellte selber Husten-Bonbons aus Spitzwegerich her und formte einen Panda aus Sushi-Reis.

Die Kinder hören gebannt Pati Keilwerth zu. Sie erklärt, wie einzelne Kräuter heissen und zupft immer wieder etwas davon ab, um es den Kindern zum Probieren zu geben. Es ist schön zu sehen, dass die meisten Kinder schon gewisse Grundkenntnisse der Natur mitbringen und auch schon einige Kräuter und Baumblätter kennen. Der jüngste Teilnehmer ist 5 Jahre alt, die älteste 10 Jahre. 

Nachdem die Spitzwegerich Blätter feingehackt worden sind, werden falsche Fliegenpilze hergestellt. Das ist ganz einfach. Dazu braucht es bloss ein hartgekochtes Ei, eine halbe Tomate und Mayo.

Für Zwischendurch gibt's Ruck-Zuck-Kekse mit Vanillesauce und frischen Heidelbeeren. Auch diese dürfen sich die Kinder selber zubereiten. Die Kultur-Heidelbeeren schmecken im übrigen süsser, als die wilden. Sie sind auch grösser.

Das Highlight des Workshops kommt ganz zum Schluss. Pandas aus Sushi-Reis formen! Damit die Hände nicht kleben, befeuchten die Kinder sie mit Wasser oder mit Sesamöl. Für das Gesicht schneiden sie mit der Schere Nori-Blätter zu. Natürlich dürfen auch die Pandas verspeist werden. 

Gewappnet für den nächsten Husten und voller positiver Eindrücke gehen sie freudestrahlend auf ihre Eltern zu und zeigen ihre Pandas und Halströster (diese müssen noch trocknen).

Auch Maus ist zufrieden. Sie möchte den Panda für ihre Vesperbüchse aufheben und die Bonbons werde ich heute Abend testen. Ich bin nämlich etwas erklältet.

Das Hustenbonbon Rezept für die sogenannten Halströster ist aus ©Wildes Naturhandwerk von Sabine Simeoni, AT Verlag. Maus hat hier die Zutaten augeschrieben:

Weitere Kinder-Workshops:

Dienstag, 11. Juli / Taste the Forest #2 / 17:00 Uhr

Donnerstag, 13. Juli / Ushi Frushi Fun for Kids / 17:00 Uhr

Freitag, 14. Juli / Vergessene Geschmäcker und Gemüsesorten" Wir bekommen seltenes Ur-Gemüse von Alnatura und machen daraus leckere Speisen und Snacks / 17:00 Uhr

Alle Workshops finden bei Freche Freunde in der Schönhauser Allee 148, 10435 Berlin statt.

Die Hauptlocation der Berlin Food Art Week ist das Hallesche Haus in Kreuzberg. Eine sehr gute Gelegenheit, sich diesen sehr besonderen oasenähnlichen Ort einmal genauer anzukucken. Shop, wie auch das Café lohnen zum Verweilen. Hier ein Kunstprojekt aus Kresse.

Vielen Dank an Taina Guedes für die Einladung! Und Pati Keilwerth für den tollen Kurs!