Kinderbrands, die halten, was sie versprechen

Immer wieder ploppt die Frage unter Freundinnen auf, welche Kinderbrands man kaufen soll.

Im Speziellen wenn sie zum ersten Mal schwanger sind und sich langsam aber sicher auf ihren neuen Lebensabschnitt mit ganz vielen Fragezeichen zu bewegen. Aus aktuellem Anlass habe ich mir dazu ein paar Gedanken gemacht und ein paar unserer Favoriten gelistet.

Die Kleider sollten nachhaltig produziert sein, am besten in Bioqualität und kein Vermögen kosten. Das gibt’s. Aber welche überdauern zwei Kinder und sind noch immer zeitlos und schön anzusehen?

Klar, gewissen Prints und Mustern sieht man vielleicht, dass sie etwas in die Jahre gekommen sind. Dennoch finde ich es toll, wenn ich Mips nochmals die gleichen Teile, wie Maus anziehen kann. Manchmal kommen uns zwar die Jahreszeiten etwas in die Quere, aber im Grossen und Ganzen geht’s auf.

Hier unsere Top 3 die in unseren Kleiderschränken geblieben sind und regelmässig unsere Mädels durch den nicht immer ganz braven Alltag begleiten:

Mini Rodini aus Schweden. Mein absoluter Favorit unter den Kinderbrands! Wir sind uns seit über sieben Jahren treu und ich finde die Muster, die Schnitte, die Qualität und das Preis-Leistungs Verhältnis noch immer top. Sie sind auch nicht typisch Jungs, typisch Mädchen sondern unisex und lassen sich super mit anderen Brands kombinieren. Nicht selten haben sie auch Pullis und Jacken, die sich auf zwei Seiten anziehen lassen. Zudem setzt sich Mini Rodini nachweislich für Nachhaltigkeit und Fairness ein. 

Namuk aus der Schweiz. Genauso wie Mini Rodini, begleitet uns die Schweizer Kinder Outdoorbrand, seit Maus im Schneeanzug Alter war. Gerade der Skianzug mit Toiletzipper und allen für Kinder wichtigen Gadgets wie Nuggiband, Hosenträgern oder extra Tasche für Snacks fehlt nicht. Dabei muss auch die hervorragende technische Qualität und das schöne Design genannt werden. Die Kinder können den ganzen Tag im Schnee verbringen, ohne nass zu werden. Auch hier wird Nachhaltigkeit gross geschrieben! Namuk zeigt sich erstmals offline. Für Infos zu den Pop-Up-Stores schaut auf der Seite vorbei. 

Noé & Zoë From Berlin with Love. Die neonfarbenen Sterne und Muster haben sie bekannt gemacht. Sie haben aber noch viel mehr drauf und beweisen das immer wieder mit ganz viel Fantasie und Kreativität, die sie in ihre Kollektionen einfliessen lassen. Gerne kombinieren wir unser Lieblings Berlinerbrand mit unseren Essentials. Für das gewisse Etwas oder auch als Homeware erhältlich (wir lieben die Bettwäsche!). Natürlich wird auch hier fair produziert! Im Store: Rykestrasse 7, 10405 Berlin-Prenzlauerberg oder Online.

Übrigens gibt's mittlerweile unzählige tolle Brands für Kinder. An der Playtime in Berlin hatte ich die Möglichkeit, mir ein paar davon anzusehen. Und gerade neu entdeckt, getestet und für gut befunden ist diese Brand aus Barcelona: Fresh Dinosaurs.

Und hier noch drei Tipps und eine Handvoll Onlineshops für angehende Kinderkleider Profi-Shopper und zukünftige Mamas, Papas und alle, die sich angesprochen fühlen:

1.    Fragt zuerst im Freundeskreis und wenn ihr jemanden kennt dessen Geschmack in etwa euren trifft sagt ja und greift euch die prall gefüllten Kisten die bei den anderen sowieso nur Platz rauben. Eigentlich lohnt es sich nicht wirklich, sich bereits im ersten Jahr mit Babykleidern einzudecken. Die Kleinen wachsen zu schnell. Eine Handvoll, die man aus Mama- und Papastolz dann doch selbst kauft, ist total ok, klar (und ich bin ein schlechtes Vorbild, weil ich mich schlecht zurück halten kann).

2.    Ich finde 2nd Hand super. Es gibt in der Zwischenzeit unzählige tolle Seiten wie zum Beispiel Mamikreisel,  Apps und Facebook Gruppen, wo man sich vor lauter Auswahl an Kinderkleidern und Babyzubehör kaum retten kann. Ansonsten lohnt sich der Gang zu lokalen 2nd Hand Shops. Google weiss Bescheid. Gilt übrigens auch dann, wenn man die Sachen wieder los haben möchte.

3.    Sale ist immer eine gute Option. Abonniert eine Handvoll Newsletter eurer Lieblings Onlineshops. Ich habe so schon viele tolle Schnäppchen gemacht. Diese Onlineshops kann ich wärmstens empfehlen (die Reihenfolge ist zufällig):

  1. Little Hipstar Coole Baby und Kindermode von angesagten Labels. Hip, nachhaltig und ökologisch. 
  2. Nordkinder Eine grosse Auswahl an trendigen Kinderlabels. Gute Auswahl an Outdoor Bekleidung, die Spass macht. 
  3. Stadtlandkind Am Puls der Zeit mit allen must-haves der Kinderwelt und ausgewählten Labels. Schöner Instagram Feed.
  4. babyssimo! Ein sehr persönlicher Onlineshop und Herzensangelegenheit mit den wichtigsten Essentials rund ums Baby.
  5. Kleines Karussell  Anziehen, Spielen, Dekorieren. Die Adresse für skandinavische Kindermode und Wohnaccessoires für das Kinderzimmer.

Na dann! Viel Spass und Freude! Und übrigens. Meine Blogger-Verbündete Steffi von Hey Pretty hat zeitgleich ihre liebsten Kinder Online Shops zusammen getragen. Da gibt's noch viel mehr Tipps! Da muss wohl etwas in der Luft sein... 

Was sind eure liebsten Kinderbrands und Online Shops? Hinterlasst einen Kommentar. Ich freue mich auf Neuentdeckungen!