5 Tipps für den Stadturlaub in Berlin mit Kind(ern)

Die deutsche Hauptstadt ist immer eine Reise wert und hat irre viel für Familien zu bieten. Wer zum ersten Mal mit Kindern nach Berlin kommt, hat die Qual der Wahl, was man in den paar Tagen unternehmen möchte. Die Redaktion von berlinmitkind.de hat für uns ein paar Tipps abseits der "üblichen Verdächtigen" für einen Trip mit Kindern nach Berlin zusammen gestellt.

hoiberlin-frühling.JPG

Must-see für Berlin-Besucher: das Tempelhofer Feld

Tempelhofer Feld, Eingänge am Columbiadamm, 12101 Berlin-Tempelhof und an der Oderstr., 12049 Berlin-Neukölln, www.gruen-berlin.de

Seit 2010 ist das ehemalige Flughafengelände als Park zugänglich und definitiv einen Ausflug wert! Mitten in der Stadt gelegen findet man hier eine riesige Spielwiese für alle Berliner. Auf einer Fläche von rund 300 Hektar kann hier getobt, gespielt oder einfach nur in der Sonne entspannt und die unglaubliche Weite genossen werden. Zugänglich ist er kostenlos immer von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang durch einen der zehn Eingänge. Wem der Sinn nach Picknicken steht, bringt entweder ein paar Würstchen mit und grillt diese auf einem der eigens dafür angelegten Grillplätze oder leiht sich bei Picnic-Berlin einen Korb voller Köstlichkeiten aus.

 © Phillip Koschel, visit Berlin

© Phillip Koschel, visit Berlin

Nicht nur Kinder ist das Rollfeld spektakulär, auf dem Fahrradfahren, Skaten und sogar Kite surfen erlaubt ist. Ein großer Spaß für Nachwuchs und Eltern ist es ebenfalls, hier ferngesteuerte Autos sausen zu lassen. Aber auch zu einem Lebensort für Flora und Fauna ist das Tempelhofer Feld geworden. Von April bis August eine Schutzzone zwischen nördlicher und südlicher Start-Landebahn eingerichtet. Wer hier etwas genauer hinschaut, entdeckt vom Rande des Felds sogar eine der selten Feldlärchen.

 Wir waren mit Hoi Berlin auf dem Tempelhofer Feld zum  Drachen steigen lassen

Wir waren mit Hoi Berlin auf dem Tempelhofer Feld zum Drachen steigen lassen

Für Berlin-Besucher in Kauflaune: Eine Erkundungstour rund um den Boxhagener Platz

Boxhagener Platz, 10245 Berlin-Friedrichshain

Familienrealitätsnäher als euch auf Touren quer durch die Stadt zu schicken, finden wir es ja, euch schöne Ecken zu empfehlen, an denen man einen ganzen Tag verbringen kann. Der Boxhagener Platz eignet sich dafür perfekt! Hier kann man mit der Familie durch die schönen Straßen Friedrichshains bummeln. Rund um den Platz befinden sich gleich mehrere fantastische Läden, wie Frieda HainhAusenSchwesterherz, Dollyrocker, Kleiner SchuhbladenGroßstadtponyElla und Monster und BUCHBOX!, in denen man Kinderkleidung, Schuhe, Wohnaccessoires und ganz bestimmt das eine oder andere Mitbringsel findet. Wen es sonntags an den Boxi verschlägt, muss aber nicht enttäuscht sein, sondern kann vielleicht das eine oder andere Schnäppchen auf dem berühmten sonntäglichen Flohmarkt erbeuten.

Wenn dann die Füße schmerzen, kann man sich auf der grünen Wiese eine Pause gönnen und die Kinder auf den Spielplatz entlassen. In unmittelbarer Nähe finden alle Naschkatzen bei den Eispiraten eine spitzenmäßige Auswahl an leckeren Eis und Sorbetsorten. Rund um den Boxhagener Platz findet sich jede Menge Gastronomie, wir können die Burger und Fritten beim BurgerAMT wärmstens empfehlen!

hoiberlin-friedrichshain.JPG

Wenn Berlin-Besucher hoch hinaus wollen: Gärten der Welt

Gärten der Welt, Blumberger Damm 44, 12685 Berlin-Marzahn, www.gruen-berlin.de

2017 war die Internationale Gartenausstellung in Berlin zu Gast – die Gärten der Welt sind weiterhin ein lohnenswertes Ausflugsziel. Auf rund 43 Hektar können zehn Themengärten sowie neun internationale Gartenkabinette mit Gartenkunst aus den unterschiedlichsten Regionen und Epochen bestaunt werden. Neben der Gartenkunst laden zudem eine Vielzahl an großartigen Spielplätzen zum Klettern und Toben ein. 

 © Dominik Butzmann

© Dominik Butzmann

Ein absolutes Highlight ist die Seilbahn, die extra für die IGA gebaut wurde. Sie verbindet den Kienbergpark mit den Gärten der Welt und bleibt bis mindestens 2020 in Betrieb. Wenn dann bei all dem Naturerlebnis und Herumgetolle der Hunger plagt, findet an einem der zahlreichen gastronomischen Einrichtungen in den Gärten kulinarische Leckerbissen von der klassischen Berlin Currywurst über englische Teatime-Scones oder Sandwichs, asiatische Snacks bis hin zu italienischer Pizza und Pasta.

 © Grün Berlin GmbH

© Grün Berlin GmbH

Top für kleine Berlin-Besucher: MACHmit! Museum und Labyrinth Kindermuseum Berlin

MACHmit! Museum, Senefelder Str. 5-6, 10437 Berlin-Prenzlauer Berg, www.machmitmuseum.de, Labyrinth Kindermuseum, Osloer Str. 12, 13359 Berlin-Wedding, www.labyrinth-kindermuseum.de

Auch wenn die Frühlings- und Sommermonate in Berlin zu den schönsten zählen – manchmal ziehen eben doch ein paar Regenwolken über die Stadt. Dann ist ein Museumsbesuch immer eine gute Idee. Wir sind immer wieder erstaunt, wie vielfältig die Berliner Museumslandschaft ist und ihre Angebote für die kleinen Besucher. In unseren Ausstellungstipps nehmen wir regelmäßig aktuelle Ausstellungen in punkto Kinderfreundlichkeit unter die Lupe. 

Besonders in Berlin ist es jedoch, dass es gleich mehrere explizite Kinder- und Jugendmuseen gibt. Für kleinere Museumsbesucher sind ganz besonders das MACHmit! Museum und das Labyrinth Kindermuseen zu empfehlen, in denen Anfassen, Mitmachen und Ausprobieren aufs Deutlichste erwünscht sind.

 © Ragnar Schmuck

© Ragnar Schmuck

Während das Labyrinth in seiner aktuellen Ausstellung „1, 2, 3 Kultummel“ dazu einlädt, die Vielfalt unserer Welt zu entdecken, ist das MACHmit! Museum vor allem für kleine Kinder der perfekte Ort, um die spannenden Ausstellungen zu entdecken. Dabei überzeugt das Museum neben seiner faszinierenden Kulisse in einer alten Kirche vor allem durch den riesigen Kletter-Spielplatz in seiner Mitte.

Hoteltipp für Berlin-Besucher: Max Brown Hotel Ku'Damm

Max Brown Hotel Ku‘damm, Uhlandstr. 49, 10719 Berlin-Wilmersdorf, www.maxbrownhotels.com

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es ja zahlreiche, aber welche sind tatsächlich kinderfreundlich? Ganz aktuell mit Kindern getestet haben wir das Max Brown Hotel, das nur einen Katzensprung vom Kurfürstendamm entfernt liegt. So hat man einige der bekannten Sehenswürdigkeiten wie die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche, den Zoo, das KaDeWe und den Tiergarten direkt um die Ecke, kommt von hier aber auch gut in alle anderen Ecken der Stadt.

Das moderne Hotel verfügt über liebevoll eingerichtete Zimmern, geräumig und ausgesprochen geschmackvoll eingerichtet. Man kann sich hier gut und gerne ein paar Tage einquartieren, ohne das Reisebudget zu sprengen. Und da wir alle gutes Essen sehr zu schätzen wissen, ist das Benedict Frühstücksrestaurant mit seinen leckeren Pancakes, Avocado-Bagels & Co ein weiterer Grund, sich für das Max Brown zu entscheiden. Unser Tipp: Aber auch als Nichthotelgast kann man die Köstlichkeiten der Benedict Bakery genießen! Mehr dazu erfahrt ihr in unserer neuen Online-Serie HIMBEER übernachtet und auf Hoi Berlin findet ihr hier noch 5 weitere Übernachtungsideen.

 © Max Brown Hotel Ku’damm

© Max Brown Hotel Ku’damm

Auf berlinmitkind.de findet ihr noch mehr Tipps für Berlin-Besucher mit Kind und im Veranstaltungskalender eine Übersicht über alle Veranstaltungen für Familien und Kinder in Berlin.

 

 

Berlin mit Kind

Die HIMBEER Gründerinnen Anja, Esther und Claudia

Berlin mit Kind No. 7 – der Familien-Freizeit-Guide aus dem HIMBEER Verlag.

 

Mit den besten Tipps für spontane Unternehmungen mit Kindern. Für jedes Alter, Interesse und Wetter.