Obstkuchen. Schnell, einfach und super lecker.

Kennt ihr das? Plötzlich habt ihr zu viel frisches Obst und wisst nicht mehr, was ihr damit alles anstellen sollt. Und nicht immer habt ihr die Zeit und Muse, noch husch husch Marmelade oder sonst was daraus zu machen.

Dafür hab ich ein einfaches, leckeres und schnelles Obstkuchen Rezept. Das kommt immer gut an!

hoiberlin-apfelkuchen-1.JPG

Für den Teig: 

2 Eier

160 Gramm Zucker

150 Gramm Butter

150 Gramm Weizenmehl (ich nehme hier manchmal auch Dinkelmehl)

1 Prise Salz

70 Gramm Griess

ca. 650 Gramm Obst 

Butter und Kekse für den Boden (Ich verwende dafür Petite Beurre)

hoiberlin-rezept-apfelkuchen.jpg
hoiberlin-apfelkuchenstück.JPG

Vorbereiten:

Springform mit Butter ausreiben. Dann Kekse zerdrücken (zum Beispiel in eine Tüte oder Stoffbeutel reintun, gut verschliessen und dann mit dem Wallholz drüber rollen) und mit der Butter in der Pfanne erwärmen. Auf dem Boden der Springform (Durchmesser 24cm) verteilen. 

So geht's:

Eier und Zucker zu einer hellen, schaumigen Masse schlagen. Die Butter darunter rühren. Mehl, Salz und Griess mischen. Dazu geben. 

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Teig auf die Keksschicht geben. Und das Obst oben drauf geben oder leicht hinein drücken.

Im Beispiel hab ich Äpfel genommen. Ihr könnt aber eigentlich jegliches Obst verwenden. Kirschen, Erdbeeren, Aprikosen, Nektarinen oder Zwetschgen.

hoiberlin-apfelkuchen-setting.JPG

Das Rezept hab ich aus dem Kochbuch der Schwedin Leila Lindholm.

leila lindholm-at-verlag.jpg

Backen mit Leila