Wandern mit der Familie. 10 Tipps für die perfekte Vorbereitung.

Als es darum ging, eine von zehn Wanderideen aus der "Wandererlebnisse für Familien" Broschüre der Schweizer Post auszusuchen waren wir sofort Feuer und Flamme und haben uns für das Abenteuer Val da Camp im Bündner Puschlav entschieden. (Die Broschüren liegen übrigens in sämtlichen Schweizer Postfilialen gratis zum Mitnehmen auf).

Was wir erlebt haben und wie es uns auf der Wanderung ergangen ist, erfährt ihr nächste Woche auf Hoi Berlin. In diesem Beitrag geht es erst mal darum, richtig für die Wanderung mit Kindern vorbereitet zu sein.

Viel Spass!

hoiberlin-familenwanderung-valdacamp-1.JPG

Es ist Sommer und wir lieben es, in die Berge zu fahren und die Welt von oben zu betrachten. Was gibt es schöneres, als sich von Kuhglocken Gebimmel, leuchtenden Wiesenblumen, schneebedeckten Berge und plätschernden Bergbächen durch die Natur begleiten zu lassen. Beim Wandern mit Kindern geht es nicht darum, wer als erstes oben ist oder ob der Gipfel erklommen wird.

Der Zauber des Wanderns liegt im Kleinen.

Sei es das Innehalten, um eine Eidechse zu beobachten, ein Blumenkränzchen als kurzfristigen Kopfschmuckbegleiter zu winden, aus einer Quelle frisches, klares, kaltes Wasser zu schlürfen oder auf einen Baum zu klettern.

X-hoiberlin-familienwanderung-schweizerpost-9.JPG

Es gibt so viel zu entdecken und die Kinder finden überall etwas zum Spielen, Sammeln oder beobachten. Damit dies aber ohne Murren, Knurren und bösen Überraschungen gelingt, sind wir nach unserer letzten Familienwanderung zusammen gesessen und haben euch die wichtigsten 10 Tipps aufgelistet.

hoiberlin-familienwanderung-packliste.JPG

Und das ist die Basis-Wander-Liste:

  • Wanderschuhe (schaut, dass ihr die Schuhe gut einläuft, bevor ihr euch auf eine lange Wanderung begebt)
  • Sonnenschutz (Evtl. Mückenspray)
  • Eine Feldflasche oder einen Becher (wenn ihr sicher seid, unterwegs an genügend Trinkwasser vorbei zu kommen)
  • Ersatzsocken, Ersatz T-Shrit 
  • Eine kleine Apotheke mit genügend Pflastern, Fenistil gegen Verbrennungen und Insektenstichen
  • Taschenmesser
  • Ein Tuch für's Picknick, den Hals, den Kopf oder zum Spielen
  • Snacks (Zucker kann zwischendurch auch mal ganz nützlich sein)
  • Plastiksack für Abfall, nasse Sachen oder unvorhergesehenes (z.Bsp. Reiseübelkeit im Postauto)

10 Tipps, mit denen ihr euch perfekt für die bevorstehende Familienwanderung vorbereiten könnt

  1. Erkundigt euch gut, wie lange die Wanderung dauert und verdoppelt, wenn ihr mit kleineren Kindern unterwegs seid, die für die Route vorgegebene Zeit, damit ihr nicht hetzen müsst. Die Kinder werden viel viel langsamer sein, als ihr denkt, weil sie immer wieder stehen bleiben. Sie untersuchen Käfer, Gräser oder Blumen oder sehen einem Tier zu.
  2. Schaut unbedingt nochmals den Wetterbericht an, bevor ihr los geht. Regenjacken dienen auch als Windschutz und der Zwiebellook ist wärmstens zu empfehlen, weil in den Bergen das Wetter jederzeit umschlagen kann. Also T-Shirt, Fleece und Regenjacke dabei haben.
  3. Notiert euch die letzte Abfahrtszeit der Bergbahn, falls ihr doch nicht mehr zu Fuss runter gehen wollt. Zeichnet euch auch die Bergrestaurants ein, damit ihr euch zwischendurch verpflegen oder den Kindern als Belohnung ein Eis in Aussicht stellen könnt. Dasselbe gilt für die Grillstellen. Bei vielen Stellen gibt es bereits Holz. Unsere Kinder lieben Snacks. Wir haben zum Beispiel Edamame neben den bewährten Wanderklassikern wie Studentenfutter, Biberli, Getreideriegel und Obst für uns entdeckt.
  4. Überlegt euch gut, welche Ausrüstung ihr dabei haben möchtet. Nehmt nur die "must-haves" mit und verzichtet auf zu viel Gepäck. Wir hatten einen grossen Rucksack, einen kleinen von Maus und einen, mit dem wir Mips tragen konnten. 
  5. Schaut, dass eure Handys aufgeladen sind.
  6. Packt die einzelnen Dinge in separate Beutel. Die Getränkeflasche würde ich zum Beispiel in eine Plastiktüte stecken, die ihr später auch für den Müll oder nasse Kleidung verwenden könnt. So läuft ihr nicht Gefahr, dass sie ausläuft und eure Ausrüstung nass wird. 
  7. Wenn ihr ein Kind im Rucksack tragt, empfiehlt es sich, Wanderstöcke mitzunehmen, damit ihr einen besseren Halt habt.
  8. Nehmt genügend Bargeld mit. Oftmals kann man auf dem Berg nicht mit Karte bezahlen.
  9. Die Kinder lieben es, in Bergseen zu baden. Packt also ein kleines Handtuch und gegebenenfalls Badesachen oder eine Ersatzunterhose mit ein. Wanderstöcke lassen sich wunderbar in imaginäre Fischerruten verwandeln. 
  10. Wenn ihr gerne auf Schatzsuche geht,  schaut vorab, ob auf eurer Route bereits jemand einen Schatz versteckt hat. Dies könnt ihr zum Beispiel auf Geocaching tun.

Hier dürft ihr euch nochmals 10 extra Tipps herunterladen, die auf eine Wanderung speziell mit Kindern zugeschnitten sind. 

hoiberlin-familienwanderung-seilschaft-2.JPG

Tipp: Falls ihr euch mit euren Kindern erst mal ans Wandern herantasten möchtet, können wir euch die Wander-Reihe der Coop Familienwanderung wärmstens ans Herz legen. Wir waren bei der ersten Wanderung mit dabei und sind mit Maus und Mips ins WANDERLAND von Alice eingetaucht. 

Auf dieser Seite könnt ihr sehen, wann und wo die nächste Wanderung ins Wanderland statt finden wird. Registriert euch online und helft zusammen mit euren Kindern Alice zu befreien. Sie werden das Abenteuer Wanderland lieben! 

Dieser Beitrag ist eine bezahlte Kooperation mit der Schweizer Post, die Hauptpartnerin der Schweizer Wanderwege. Vielen Dank für die angenehme Zusammenarbeit. Idee, Text und Bilder ©Hoi Berlin.