Wunschzettel - Geschenkideen aus der Schweizer Heimat

Ihr lieben!

Ich bin zurück und mache mich zum ersten Mal nach zwei Monaten mit einem Wunschzettel sichtbar. (Ihr könnt gespannt sein, hinter den Kulissen von Hoi Berlin tut sich einiges…).

Aber bevor ich euch mit unseren ganzen Reise Schönigkeiten einlulle und euch dafür begeistere, gleich morgen in den Flieger zu steigen, präsentiere ich euch 10 hübsche Geschenkideen für Weihnachten und fast alle sind made in Switzerland.

Denn - ich gebe es zu - zuhause ist es auch wunderbar und wir geniessen es, wieder die eigenen vier Wände um uns herum zu haben und den Kakao aus unseren Mumin Tassen zu schlürfen.

Viel Spass beim Stöbern, Entdecken und Shoppen!

hoiberlin-Wunschzettel-schweizer-geschenkideen.jpg
  1. Geh weg, Herr Berg! erschienen beim atlantis Verlag, gesehen bei Orell Füssli. Illustriert hat das zauberhafte Buch die Illustratorin Francesca Sanna. Eine sehr geistreiche Geschichte von Lily, die Herrn Berg befielt, er soll doch bitte endlich mal zur Seite gehen. Herr Berg wettert mit Lilly (im wahrsten Sinne), doch die lässt sich nicht von der Idee abbringen. Sie lernt klettern und die Welt entdecken. Eine Geschichte über Freundschaft und das Berge versetzen. (Meine Töchter lieben dieses Buch schon jetzt. Und ich die Illustrationen!)

  2. Wer sie noch nicht schon selber hat und den ganzen Freundeskreis damit eingedeckt hat, sollte das nun schleunigst tun. Tupperware war vorgestern. Heute hat man Emaille Geschirr. Nachhaltig und schadstofffrei. Und zwar am besten aus dem Hause YIV (Your Ideal Vintage) Dort gibt’s die schönsten und hübschesten! Frei nach dem Motto, no plastic, it’s fantastic könnt ihr die in der Schweiz designten und in Österreich von Hand gefertigten zauberhaften Schüsseln, Schalen, Tassen, Teller und dazu passende Deckel direkt bei YIV bestellen. Die Emaille-Dinger sind wahre Alleskönner! Backen, gratinieren, Speisen direkt auf dem Herd erwärmen, decken, kühl stellen, lagern, gefrieren und natürlich daraus essen. Ja. Wir sind Fans!

  3. Sch(l)af schön, zum Beispiel mit dem Sweet Dreams Aromaspray von BABYDUFT. Perfekt für all diejenigen, bei denen es abends beim Schlafen gehen (zu) lange im Kopf rotiert (wie zum Beispiel bei mir). Für Kinder konzipiert und zu 100% natürlich und aus Bio-Rohstoffen in der Schweiz hergestellt. Eine, die weiss wovon sie spricht, hat’s ausprobiert! Die Beauty Expertin Steffi hat auf ihrem Blog Hey Pretty wunderbar über die Babyduft Aromatherapie geschrieben.

  4. Diese nachhaltige Kinderbrand aus der West-Schweiz solltet ihr euch merken! Where is Marlo ist für coole Jungs und Mädels ab 3 Jahren bis zum Teenager-Alter. Beim Befühlen der Kleidungsstücke spürt man sofort die gute Qualität und die Schnitte sind bequem zu tragen. Where is Marlo besticht durch minimalistische, grafische Muster und einem Farbkonzept, welches sich durch die Kollektion durchzieht. Erfrischend anders und zeitlos.

  5. iva - der Engadiner Kräuterlikör. Zugegeben, ich habe ihn noch nicht gekostet. Aber wie beim Wein, schaue ich auf die Gestaltung der Etikette und fahre damit immer gut. Iva wird nach jahrhundertealter Rezeptur Engadiner Familien hergestellt. Die Kräuter werden von Hand gepflückt, sorgfältig verlesen, aufgekocht und geduldig im Kräuteransatz gemischt – bis der bittersüsse Geschmack eintritt, der iva so einzigartig macht. Ich sage nur “Viva iva” und hoffe, bald damit anzustossen.

  6. Bang! Die Decken von ZIG ZAG ZÜRICH sind mir bereits an der Criterion ins Auge gestochen! Leider konnte ich mich (noch immer) nicht entscheiden, welche denn nun am besten zu uns passen würde und so stehen diese unglaublich coolen und qualitativ hochwertigen Cotton Blankets noch immer auf meiner Wunschliste. Ich hoffe, ihr entscheidet schneller. Ich warne euch aber schon mal vor. Auf der Seite von ZIG ZAG ZÜRICH werdet ihr die Qual der Wahl haben. Denn die Palette an Heimwäsche ist gross. Und jedes einzelne Stück ist toll!

  7. Ich habe zum Glück (oder in diesem Fall leider) schon eine Agenda für’s neue Jahr, aber hätte ich nicht schon vorgesorgt, wäre diese hier auf jeden Fall ganz oben auf meiner Liste. Das Zürcher Label fin hat mit dem Münchner Risographie-Studio Herr und Frau Rio zusammen gespannt und eine stilvolle und zu 100% naturbelassende Agenda mit Notizbuch kreiert

  8. Sich festlich zu kleiden, muss ja nicht immer nur im Rahmen von Weihachten, Glitzer und Glammer sein, aber es ist der perfekte Anlass, um sich mal wieder was tolles zum Anziehen zu gönnen. Dieses Jahr würd ich mich mal im (veganen) Schweizer SANIKAI Shop umsehen und den GAIA Skirt oder den EINA Long Kimono Dress anprobieren.

  9. Wie wäre es, einen Outsider bei euch aufzunehmen? Bei uns wird es auch dieses Jahr kein lebendiges Tier unter den Christbaum schaffen, aber vielleicht räumen wir etwas Platz für ein Secondhand Stofftier ein, das vom Atelier Volvox zum zweiten Leben erweckt worden ist. Naja, etwas gewöhnungsbedürftig ist es, aber nur schon die Idee allein ist witzig und bestimmt wird der Outsider von grösseren und kleineren Kuschelfans ganz schnell ins Herz geschlossen.

  10. Wer wie ich gerne noch Postkarten mit dem Füller, äh mit dem Füllfederhalter schreibt, wird genauso begeistert sein von diesem Objekt der Begierde in NEON!!! wie ich. Der Füllfederhalter Nr. 849 von Caran d’Ache gibt’s noch in vier weiteren Farben und in klassischem schwarz, weiss, aber ich behaupte jetzt mal knallgelb ist am coolsten, oder? Und übrigens, er hat lebenslange weltweite Garantie und ist Made in Switzerland. Yeah!